Suchfunktion


 

 



Pressemitteilung vom 28.06.2018


Im Zusammenhang mit den beiden Bränden in einem Einfamilienhaus im Starenweg in Wehr im Frühjahr 2016 und im Sommer 2017 hat die Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen Anklage gegen 2 Personen wegen versuchten Versicherungsbetruges, Versicherungsmissbrauchs und Vortäuschens einer Straftat erhoben. Die Ermittlungen haben ergeben, dass die Brände mit Brandbeschleuniger gelegt wurden. Der entstandene Sachschaden betrug insgesamt 460.000,00 EUR. Menschen wurden weder geschädigt noch gefährdet. Eine Strafbarkeit wegen Brandstiftung ist aus rechtlichen Gründen aufgrund der Eigentumsverhältnisse an dem in Brand gesetzten Einfamilienhaus nicht gegeben.


 


Dr. Schumann
Pressesprecher



 


 
 


 

 

 


 

 

 

 

Fußleiste